Seiten

Dienstag, 30. November 2010

Profane Zeit - Heilige Zeit

Habe jetzt mal den 'liturgischen' Kalender in meinen normalen, d.h. sozusagen 'profanen' Kalender importiert und das ganze in der Monatsansicht auf mich wirken lassen.

Was auffällt: Beide 'Zeittypen' stehen im Grunde unvereinbar nebeneinander. Heute ist etwa das Fest des hl. Andreas mit eigener Tagesliturgie. Auf der 'säkularen' Seite stehen bei mir alle möglichen Arbeiten, die heute noch zu erledigen sind. Zusammenhang zwischen beiden: Keiner

Der liturgische Jahreskreis mit seinen Heiligen wiederholt sich Jahr für Jahr. Meine eigene 'Zeit' wohl kaum. Die sich zyklisch wiederholende Zeit der Heiligenfeste ist etwas anders, als meine selbst gestalte 'so' ablaufende Zeit.

1 Kommentar:

Johannes hat gesagt…

Schöner Gedanke! Da finde ich es gerade berührend, wenn sich der zyklisch-wohltuende und immer gleich bleibend ruhige Kalender des Kirchenjahres immer wieder sanft über meine Alltagshektik legt.

Kommentar veröffentlichen