Seiten

Freitag, 18. Februar 2011

Ein bisschen Kairo in der katholischen Kirche wäre längst überfällig

Noch was gefunden, Wise Guys Texter Daniel unterstützt das Memorandum 2011 'Kirche im Aufbruch'. Auch wenn er es leider nur noch selten in die Kirche schafft und - wie so viele Andere auch - frustriert von vielen Dingen in der katholischen Kirche ist, würde er sich dennoch weiterhin als christlich bezeichnen. Es gibt ja durchaus auch einiges, was katholisch ist, was er richtig gut findet - zum Beispiel MISEREOR. Hier sein offizielles Lied 'Damit ihr Hoffnung habt' zum ökumenischen Kirchentag 2010.



Ich schaue mir gerade an, wer alles das Memorandum unterzeichnet hat und ich finde es interessant, wie breit der Kreis der Unterstützer ist. Man sollte Sätze von Daniel wie 'ein bisschen Kairo in der katholischen Kirche wäre längst überfällig' ernst nehmen. Das ist imho nicht nur flapsig so dahingesagt.

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Bei Kairo denke ich an kopfwindeltragende Frauen und bärtige Männer, die in ihrer Freizeit Kirchen anzünden.

Alipius hat gesagt…

Ganz und gar nicht flapsig dahergesagt: Nachdem auf der Webseite des National "Catholic" Reporter über das Memorandum berichtet wurde, riefen Leser im Kommentarbereich offen zur Revolution "a la Ägypten" gegen die "alten, verstockten, sich an ihre Macht klammernden Herrscher" im Vatikan auf.

Stanislaus hat gesagt…

Nach P. Hengsbach SJ muß sich das Volk die Kirche wieder aneignen, notfalls mit Gewalt.

Benjamin Benoni hat gesagt…

@ Arminius

Na ja, Kirchen werden bei uns auch angezündet, versuche etwa mal in Berlin eine offene katholische Kirche zu finden. Gibt's keine mehr, weil jede offene Kirche würde sofort geschändet beziehungsweise eingeäschert. Sooo sehr unterscheidet sich das nicht mehr.

Benjamin Benoni hat gesagt…

@ Alipius

Glaube ich dir. Nach jahrzehntelanger Hetze durch Schule, Medien & Gesellschaft scheinen die üblichen Verdächtigen zu glauben, jetzt endlich zum Sturm auf die Bastille ansetzen zu können. Und objektiv gesehen ist die Situation günstig. Die Zerstörung der katholischen Kirche steht auf der Agenda von so vielen Leuten ganz oben, dass es imho überhaupt nur mit übernatürlichen Kräften zu erklären ist, dass es die Kirche noch gibt. Verlieren wir trotzdem nicht den Humor dabei. Kirche wird immer überleben, aber ob's die Gesellschaft überlebt?

Benjamin Benoni hat gesagt…

@ Stanislaus

Gute Idee, eignen wir uns unsere Kirche wieder an! Gehen wir in die Gegenoffensive! Ich glaube, die links-liberalen Deutschkatholiken irritiert gerade am meisten, dass offener Widerstand gegen ihre Pläne aus den Reihen von ganz normalen Katholiken geleistet wird. Jahrelang haben die geglaubt, sie seien die Kirche und plötzlich gibt's zu ihren Memoranden und Verlautbarungen eine andere Seite. Doof gelaufen.

Kommentar veröffentlichen