Seiten

Montag, 2. Mai 2011

Bloggertreffen im Vatikan

Heute beginnt im Vatikan das 1. internationale Bloggertreffen mit 17 Teilnehmern aus deutschsprachigen Blogs. Die ersten Berichte, etwa hier und hier,  kommen bei mir schon per Feedreader rein und ich find's spannend die verschiedenen Perspektiven über ein und das gleiche Ereignis mitzuverfolgen. Allen Teilnehmern wünsche ich eine gute und reiche Zeit in der Fülle des heiligen Geistes.


Warum ist so etwas im deutschsprachigen Raum eigentlich nicht möglich? Es gibt doch in der deutsch-katholischen Kirche -Kirchensteuer sei Dank- unzählige Institute, Akademien & Dialoginitativen, die allesamt auf der Suche nach neuen Formen der Glaubensverkündigung sind ... et voilá, da gibt es eine katholische Bloggospähre aus vernetzten, gläubigen und die katholisch Kirche verteidigenden 'normale' Katholiken aus allen mögliche Schichten, Berufen und Bildungshintergründen und irgendwie scheint die offizielle Kirche die Chancen dahinter nicht wahrzunehmen. 

Mir würde es Beispielsweise ziemlich 'dialogisch' vorkommen, wenn S.E. Erzbischof Zollitsch einmal 150 deutschsprachige Blogger zu einer Konferenz einlädt und dort tatsächlich Dialog auf Augenhöhe betreiben würde, vielleicht sogar zwischen Bischof und gemeinen Gläubigen. Ich unterstell S.E. Zollitsch bei seinem Aufruf zum Dialog nämlich die allerbesten Absichten, nur besteht Dialog leider nicht nur aus einseitiger Ankündigung, sondern dazu gehören mindestens zwei und dann geht das Wort hin und her und irgendwann zofft man sich vielleicht sogar a bisserl und dann fängt man an miteinander zu sprechen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen